Zugspitze (2.962 m)

Die Tour auf die Zugspitze war gewürzt mit sehr sonderbaren Erlebnissen. Die Hütte (den Namen wollen wir lieber verschweigen) ist völlig heruntergekommen, von urig, wie in manchen Beschreibungen zu lesen, kann keine Rede mehr sein. Das Essen – vermutlich aus der Dose und kräftigst nachgewürzt! Die sprichwörtliche Sardinenbüchse ähnelt, verglichen mit den Schlafplätzen dann doch eher einem Tanzsaal! Der „Stopselzieher-Klettersteig“ wäre in seiner Gesamtanlage wirklich sehr nett. Der Zustand ist jedoch, zumidnest teilweise, schon sehr bedenklich: Ausgefranste Seile, lockere Verankerungen ….. Am Gipfel wartet dann der ganz große Schock: Zwischen Würstel-, Pommes-, Burger und Crepes-Buden drängen sich hunderte (gefühlt mindestens 500) Menschen.

Bergtour mit leichtem Klettersteig 5. – 6. Juni 2019 oder einmal und nie wieder!

Gedränge auf den letzten Metern zum Gipfel

Ausgangsort: Ehrwald (Parkplatz der Seilbahn-Talstation; Wr. Neustätter Hütte (Übernachtung)
Schwierigkeit: Unschwierige Wanderung zur Hütte (Bergweg rot), Klettersteig A und B, teilweise auch Gehgelände
Teilnehmer: Sylvia E., Peter E., Peter S., Ossi