Klettersteige (26. Juni 2015)

Einmal mehr war der Wetterbericht so, dass wir unser ursprüngliches Vorhaben, den Klettersteig auf die Wankspitze, kurzfristig abändern mussten. Neues Ziel war der „Lehner-Wasserfall-Klettersteig“, der seit einiger Zeit mit einem gewaltigen Finale aufwartet. Da sich das Wetter letztlich doch nicht an die Prognose hielt konnten wir noch den Reinhard-Schiestl-Klettersteig in Längenfeld als Zugabe machen
Teilnehmer: Stephan, Ossi

 

Lehner Wasserfall

Stephan im schwierigen Ausstieg des Wasserfallklettersteigs
Die altbekannte Route hat knapp vor dem recht sportlichen aber viel zu kurzen Ausstieg eine Finalvariante erhalten. Zunächst gilt es einige Höhenmeter in Richtung Wasserfall abzusteigen um eine ziemlich kraftraubende, überhängende Ausstiegswand zu erreichen. Eine wirklich lohnende und sehr sportliche Alternative zum „alten Ausstieg“. Lediglich die Seilbrücke über den Wasserfall haben wir uns gespart. Wir wollten den Klettersteig trocken hinter uns bringen.
Ausgangspunkt: Längenfeld, Ortsteil Lehn unweit des Heimatmuseums
Höhenunterschied: ca. 170 m
Schwierigkeit: C, Ausstieg bis E
Reinhard Schiestl-Seig
  Diese Steiganlage ist immer einen Ausflug wert. Lange, durchaus anspruchsvolle Passagen wechseln immer wieder mit leichteren Etappen und ehe man sich’s versiehet hat man auch schon den Ausstiegsbereich erreicht.
Ausgangspunkt: Längenfeld, Ortsteil Astlehn
Höhenunterschied: ca. 190 m
Schwierigkeit: bis D