Maldongrat (2.544 m)

Bergtour in den Lechtaler Alpen am 14. Nov. 2020

Still und ruhig, wenn auch nicht unbedingt einsam, ist es um diese Jahreszeit am Hahntennjoch. Das Dröhnen der Motorräder ist verstummt, die Temperatur lädt nicht unbedingt zu einer Biketour auf einen fast 1.900 m hohen Pass ein. Umso schöner ist es dann einen der lockenden Gipfel zu besteigen. Der ursprüngliche Plan, auch noch den Falschen Kogel, der ja beinahe am Weg liegt, zu besteigen ist allerdings einem wunderbaren Sonnenbad zum Opfer gefallen.

Ausgangsort: Hanhtennjoch, Parkplatz direkt auf der Passhöhe.
Anforderungen: Schwarzer Bergweg, teilweise auch leichter; .ca. 3 km, ca. 715 Hm.
Teilnehmer: Evelyn, Sabine, Selina, Erwin, Peter S., Ossi H.

Schattenspiele. Im Tal ist die Anhalter Hütte zu sehen..

Zum Fotoalbum

Kellerjoch

Wanderung in den Tuxer Alpen am 7. Nov. 2020

Der korrekte Name des Gipfels, den wir bestiegen haben ist eigentlich Kreuzjoch. Um ihn aber von den vielen „Kreuzjöchern“ die es in Tirol gibt zu unterscheiden spricht man allgemein nur vom „Kellerjoch“. Dabei trennen das Kreuzjoch und das Kellerjoch noch 107 m.

Ausgangsort: Parkplatz unweit des Gamssteinhauses.
Anforderungen: Roter Bergweg, teilweise auch leichter; .ca. 5 km, ca. 710 Hm.
Teilnehmer: Anna, Erwin, Ingo, Ossi E., Ossi H.

Die Kellerjochhütte – tief unter uns.

Zum Fotoalbum

Herbstliche Rennradtour nach Navis

Der größte Teil unserer Rennradgruppe hat das Fahrrad sicher schon in den wohlverdienten Winterschlaf geschickt. Einige unentwegte Pedalritter können es aber wohl gar nicht lassen.

Ausgangsort: Innsbruck, Mitterweg
Entfernung/Steigung: ca. 32 km (einfache Strecke), ca. 900 Hm, bis zu 12 % Steigung, .
Teilnehmer: Much, Peter S., Ossi H.

Ziel erreicht!
Bild zum Vergrößern anklicken

Peter-Kofler-Klettersteig

Stafflacher Wand, Tuxer Alpen am 25. Oktober 2020

Ein wirklicher Klassiker wird dieser Klettersteig wohl nie werden. Endlos anmutende Quergänge, dazwischen kurze Aufschwünge. Die kurzen, genaugenommen völlig unnötigen, Seilbrücken fetten den Steig auch nicht wirklich auf. Lohnend ist er aber wegen seiner wirklich tollen Aussicht. Als ideale Jahreszeit kommen nur Frühjahr, Spätherbst und an sonnigen Tagen sogar der Winter in Betracht. Im Sommer verbrennt man sich ganz bestimmt die Finger!

Ausgangsort: St. Jodok, Parkplatz gegenüber der Volksschule.
Anforderungen: Überwiegend A und B, Einzelstellen C; ca. 300 Hm.
Teilnehmer: Sabine, Mona, Ossi H.

Mona auf einer der kleinen Seilbrücken.
Bild zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Spätherbstliche Rennradtage

Trentino, 16. – 18. Oktober 2020

Regen und der Jahreszeit entsprechende Temperaturen nördlich des Alpenhauptkammes, angenehme Verhältnisse im Großraum Trient; das waren die Zutaten für ein sehr angenehmes, sportlich angehauchtes Rennradwochenende im Trentino. Am Monte Bondone gaben sich allerdings Rennradfahrer und Skitourengeher ein Stelldichein.


Anforderungen: Sportlich angelegte Radtouren mit bis ca. 60 km und ca. 1.500 m.
Teilnehmer: Anna, Much, Oswald E. Peter S. .

Treffpunkt für Radler und Skifahrer.
Bild zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Hier kannst du weiterlesen

Eisack – eine tolle Paddeltour

Wildwasserpaddeln am 10. Okt. 2020

Bereits vom Auto aus war deutlich zu erkennen, dass uns der Eisack mit einem anregenden sportlichen Wasserstand verwöhnen wird. Wunderbars Mittelwasser ließ dann auch tatsächlich keine Langeweile aufkommen.

Einbooten: Freienfeld

Fahrstrecke: Freienfeld bis Kurfarer Brücke.

Schwierigkeit: WW II – III; ein toller Wasserstand mit sehr viel Übungspotential.

Teilnehmer: Birgit, Diana, Silvia, Albert, Ingo und Ossi

Da kommt Freude auf!
Bild zum Vergrößern anklicken.

Zum Fotoalbum

Herbstliche Paddeltage an der Soca

Wildwasserpaddeln vom 17. – 20. Sep. 2020

Die herbstlichen Paddeltage auf der Soca sind mittlerweile in unserem Jahresprogramm Tradition. Auch heuer zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Trotz des bereits bescheidenen Wasserstandes haben wir wunderbare Tage auf dem glasklaren Fluss verbracht.

Standort: Prijon-Camping Cezsoca, unweit von Bovec.

Schwierigkeit: WW II – III

Teilnehmer: Birgit, Diana, Niki, Silvia, Albert und Ingo

Verspielte Felsformationen.
Bild zum Vergrößern anklicken.

Zum Fotoalbum

Rennradtage in Niederösterreich

Ausgangsort: St. Christophen, ein Ortsteil der kleinen Stadt Neulengbach.

Charakter: Fahrten bis zu ca. 80 km Entfernung und ca 850 m Höhenunterschied.

Teilnehmer: Anna, Much, Ossi E., Peter S.

Unterwegs auf verkehrsarmen Straßen.
Bild zum Vergrößern anklicken.

Zum Fotoalbum

Hier kannst du weiterlesen

Hochtourenkurs Sommer

Eine geschlossene Gruppe aus den Reihen unserer Mitglieder hat am Hochtourenkurs vom 19. – 22. Juli teilgenommen. Die Verhältnisse waren ausgezeichnet, das Wetter zeigte sich jedoch leider sehr labil und unbeständig.

Kursort: Vernagthütte, Vent, Ötztaler Alpen.

Höhenunterschied: Toure bis ca. 900 m

Gipfel: Fluchtkogel (3.500 m)

Teilnehmer: Christian, Etienne, Lukas, Pascal, Simon, Thomas.

Kursleitung: Oswald Helm

Dreierseilschaft am Guslarferner.
Bild zum Vergrößern anklicken.

Zum Fotoalbum

Hier kannst du weiterlesen

Damen-Schnupperklettern

Klettergarten Nassereith am 10. Juli 2020.

Aus einer lustigen Bemerkung zum Thema „Hausfrauenklettern“ wurde sehr rasch ernst. Ein spannender Nachmittag im Klettergarten war die Folge. Schade, dass das aufziehende Gewitter schon nach vier Routen zum Abstieg mahnte. Deutlich war von den Teilnehmerinnen der Ruf nach „mehr“ zu vernehmen.

Ort: Botanischer Garten, Klettergarten Nassereith.

Schwierigkeiten: Routen im III. bis IV. Schwierigkeitsgrad.

Teilnehmer: Anna, Evelyne, Kahtrin, Sabine, Peter S. (als Gehilfe) und Ossi H.

Botanischer Garten, Klettergarten Nassereith.
Bild zum Vergrößern anklicken.

Zum Fotoalbum