Teilnahmebedingungen

Teilnahme- und Stornobedingungen – Touren- und Veranstaltungsprogramm

Der Berg- und Wassersportverein Tirol bietet seinen Mitgliedern ausgewählte, teilweise den Mitgliederwünschen entsprechende, schöne und eindrucksvolle Touren und Kurse an. Im Interesse der Sicherheit der Tourenteilnehmer werden alle Touren von Tourenführern mit fachlicher Qualifikation (staatl. geprüfte Instruktoren, Bergwanderführer, Übungsleiter) durchgeführt. Für Bereiche die wir durch eigenes Personal nicht abdecken können engagieren wir Berg- und Skiführer, Skilehrer oder staatl. geprüfte Instruktoren.

Teilnahmebedingungen

  • Das Programm des Berg- und Wassersportvereins kann aus rechtlichen Gründen grundsätzlich nur von Vereinsmitgliedern genützt werden. Der Erwerb von Tages- oder Gastmitgliedschaften ist, wegen des ohnedies sehr geringen Jahresmitgliedsbeitrages, nicht möglich.
  • Die Höhe des Unkostenbeitrages für mehrtätige Touren wird mit € 8,00 pro Tourentag festgelegt. Bei Veranstaltungen, die wir personell nicht selbst abwickeln können und bei Touren im Ausland kann ein höherer Unkostenbeitrag in Rechnung gestellt werden. Eintägige Touren bleiben, abgesehen von Einzelfällen, weiterhin kostenfrei.
  • Aus organisatorischen Gründen können wir ausnahmslos Anmeldungen die über unser Anmeldeformular getätigt werden anerkennen. Nach Eingang der Anmeldung wird eine vorläufige Anmeldebestätigung zugesandt und eine Anzahlung vorgeschrieben. Die Anmeldung gilt ab Eingang der Anzahlung auf unserem Konto als verbindlich. Die Restzahlung ist bis spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Wird die Restzahlung nicht zeitgerecht geleistet wird der betreffende Teilnehmer gestrichen. Die Anzahlung verfällt damit.
  • Bei Vereinsmitgliedern mit Tourenabo wird der Unkostenbeitrag unmittelbar nach Eingang der Anmeldung zu einer Tour abgebucht. Sie erhalten unmittelbar nach Bearbeitung der Anmeldung eine verbindliche Anmeldebestätigung und einen Tourenabo-Kontoauszug.
  • Die Reihung der Anmeldungen erfolgt nach dem Einlangen der Anzahlung. Eine Reservierung ohne Anzahlung ist nicht möglich. Wartelisten werden nur geführt, wenn eine Tour bereits ausgebucht ist.
  • Für kostenlose Tagestouren, das sind im Regelfall Touren die spontan ausgeschrieben werden und nicht im Jahresprogramm aufscheinen, ist keine Anmeldung erforderlich.

 

Unkostenbeiträge

Sie beinhaltet die Organisation und Führung durch  qualifizierte Tourenführer. Soweit bei den einzelnen Touren nicht anders angeführt sind Kosten für Hütten- und/oder Hotelaufenthalt, Fahrkosten, Kosten für Aufstiegshilfen, Kosten für Leihausrüstung usw. im Unkostenbeitrag nicht enthalten.

 

Hüten- und/oder Hotelaufenthalte

Hütten und Hotels buchen wir immer mit Halbpension. Das Teilen einer Halbpension zwischen zwei oder mehreren Personen ist weder auf Hütten noch in Hotels möglich. Auch gemischte Gruppen (teilweise Halbpension, teilweise nur Frühstück, teilweise ohne Verpflegung) sind im Regelfall nicht möglich. Wir sind bemüht Hütten und Unterkünfte zu buchen deren gute Qualität uns bekannt ist. Leider ist dies aber (zB bedingt durch die Routenführung bei Durchquerungen) nicht immer möglich.

 

Stornobedingungen

Im Falle der Stornierung einer gebuchten Veranstaltung entstehen keine Kosten, wenn eine Ersatzperson die Veranstaltung besucht. Die Ersatzperson muss Mitglied des Berg- und Wassersportvereins sein. Für die Nennung der Ersatzperson, sowie für die Übertragung des Kostenbeitrages ist jeder Teilnehmer selber verantwortlich. Gerne sind wir jedoch bei der Suche einer Ersatzperson behilflich. Ohne Ersatzperson werden folgende Stornogebühren (auf ganze € aufgerundete) verrechnet:

• Stornierung bis zu 30 Tagen vor Beginn der Veranstaltung 10 % des Unkostenbeitrages
• 29 – 20 Tage vor Beginn der Veranstaltung 25 % des Unkostenbeitrages
• 19 – 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung 50 % des Unkostenbeitrages
• 9 – 4 Tage vor Beginn der Veranstaltung 65 % des Unkostenbeitrages
• ab dem 3. Tag vor Beginn der Veranstaltung 85 % des Unkostenbeitrages.

Diese Stornogebühren können sich erhöhen, wenn zB bei Hütten- oder Hotelreservierungen dem Berg- und Wassersportverein höhere Stornogebühren vorgeschrieben werden. Die Stornogebührgebühr wird vom gesamten in Rechnung gestellten Unkostenbeitrag, unabhängig davon, wie er sich zusammensetzt, berechnet. Sie beträgt jedoch, in jedem Fall, mindestens € 5,00. In außergewöhnlichen Einzelfällen (zB Todesfälle naher Angehöriger, Erkrankungen) entscheidet die Geschäftsführung.

Sollte eine Veranstaltung durch den Berg- und Wassersportverein abgesagt werden so werden alle geleisteten Anzahlungen zu 100 % zurückbezahlt bzw. dem Tourenabo gutgeschrieben.

 

Tourenvorbesprechung

Wir versuchen unsere Touren so genau wie möglich und mit exakt definierten Schwierigkeitsangaben zu beschreiben. Mit wenigen Ausnahmen verzichten wir daher auf eine Vorbesprechung. Auf Wunsch einzelner Teilnehmer ist jedoch jederzeit eine Vorbesprechung möglich.

 

Fahrtkosten

Fahrtkosten sind, wenn nicht ausdrücklich angeführt, nicht im Unkostenbeitrag enthalten. Bei den meisten Veranstaltungen versuchen wir Fahrgemeinschaften zu bilden. Wir empfehlen die Fahrtkosten wie folgt aufzuteilen: Abfahrt mit vollem Tank, nach der Rückkehr wird neuerlich vollgetankt. Die so ermittelten Treibstoffkosten, sowie angefallene Maut- und/oder Parkplatzgebühren werden dann durch die Fahrzeuginsassen aufgeteilt.

Müssen bei Paddelveranstaltungen Boote für Fahrtenteilnehmer durch andere Fahrtenteilnehmer transportiert werden, so wird je Boot ein Unkostenbeitrag von € 0,05/km verrechnet. Die Entfernung wird mit Hilfe des Google-Routenplaners auf Basis der geringsten Entfernung zwischen Innsbruck und dem Zielort ermittelt. Den Unkostenbeitrag erhält der Fahrzeugbesitzer, der das Boot transportiert hat. Verzichtet er auf diesen Unkostenbeitrag so wird er dem Berg- und Wassersportverein als „Spende“ zugeführt.

 

Teilnehmeranzahl

Im Interesse der Sicherheit und um eine möglichst hohe Qualität bei den Touren und Kursen zu gewährleisten, wird entsprechend der Art und Schwierigkeit einer Tour eine Höchstteilnehmerzahl pro Tourenführer festgelegt:

• Wanderungen und einfache Bergtouren (Bergwege rot und leichter) 8 Personen
• Klettersteige (bis C), Bergtouren (Bergwege schwarz) und einfache Hochtouren 5 Personen
• Klettersteige (schwieriger als C), Hochtouren (Eis bis max. 30°, Fels bis max. II) 3 Personen
• Klettertouren (bis IV), Hochtouren Eis über 30°, Fels über II) 2 Personen
• Schwierigere Touren nach gesonderter Absprache.

 

Versicherung

Als sehr kleiner Verein können wir keine Bergungs- und Rückholversicherung anbieten. Bei allen Veranstaltungen die wir anbieten, aber auch bei allen privaten Unternehmungen sind Alpenvereinsmitglieder jedoch mit dem Alpenverein – weltweit – Service  versichert. Voraussetzung für diesen Versicherungsschutz ist jedoch die rechtzeitige Bezahlung des Jahresmitgliedsbeitrages an den Alpenverein. Einen ähnlichen Versicherungsschutz genießen auch Mitglieder der Naturfreunde. Wir empfehlen daher dringend die Mitgliedschaft bei einem dieser Vereine. Die Geltendmachung bei der Versicherung muss von der jeweils verunfallten Person selbst durchgeführt werden. Gerne sind wir dabei jedoch behilflich.

 

Ausschluss von Regressforderungen

Wird eine Bergung erforderlich (über die Alarmierung von Rettungskräften entscheidet ausschließlich der verantwortliche Tourenführer) so können für anfallende Bergungskosten, die nicht durch eine Versicherung gedeckt sind oder die bei der Versicherung nicht rechtzeitig eingefordert wurden, weder an den Tourenführer noch an den Berg und Wassersportverein, Regressansprüche gestellt werden.

 

Risiko im Bergsport

Bergsportaktivitäten beinhalten immer Risiken. Der Berg- und Wassersportverein und seine Tourenführer versuchen die Risiken so gering wie möglich zu halten. Ein gewisses Maß an Eigenverantwortung ist allerdings auch von den Tourenteilnehmern zu tragen (zB zeitgemäße, aktuellen Normen entsprechende, Ausrüstung, Beherrschung der angeführten Schwierigkeiten)

 

Ausschluss von der Teilnahme:
Jeder Tourenführer ist berechtigt Teilnehmer auszuschließen wenn sie

  • nicht zeitgemäß, nicht normgerecht oder nur unvollständig ausgerüstet sind
  • nicht in der Lage sind ihre Ausrüstung im zu erwartenden Ausmaß selbständig zu handhaben
  • die erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnisse für eine gefahrlose Fortsetzung der Tour nicht mitbringen
  • durch ihr Verhalten sich selbst oder andere Teilnehmer gefährden
  • nicht in der Lage sind sich in eine geführte Gruppe in kameradschaftlicher und rücksichtsvoller Weise einzugliedern.

Im Rahmen seiner Sorgfaltspflicht ist der Tourenführer verpflichtet, sich vor Antritt einer Tour von der Ausrüstung, die jeder Tourenteilnehmer mitführt, zu überzeugen. Verweigert ein Teilnehmer diese Kontrolle ist er für diese Tour automatisch ausgeschlossen.

Im Fall eines Ausschlusses hat der ausgeschlossene Teilnehmer die Kosten für eine Heimreise selbst zu tragen. Im Fall eines Ausschlusses werden Unkostenbeiträge, auch im aliquoten Anteil, nicht erstattet.

Hier kannst du die Teilnahmebedingungen als PDF ausdrucken.