Jahr: 2021

Leichte 3.000er in den Ötztaler Alpen

Hochalöpine Wanderung vom 27. – 29. August 2021

Zum Glück hält sich das Wetter nicht immer an die Vorhersagen. Abstriche mussten wir aber leider trotzdem machen. Für den ersten Tag war der Aufstiieg zur Martin-busch-Hütte geplant. Wie üblich war diese Hütte bereits Monate vor dem Termin ausgebucht. Leider ist das im Sommer auf dieser Hütte an der Tagesordnung. Ganz offensichtlich ist man an kleinere Gruppen dort nicht interessiert.

Route:

27. August: Rofenhöfe – Hochjoch Hospitz

28. August: Über den Deloretteweg zur Mittleren Guslarspitze (stark bewölkt und Graupelschauer, auf die Hintere Guslarspitze haben wir daher verzichtet.

29. August: Nach nächtlichem Neuschnee direkter Abstieg ins Tal. Der Seuffertweg zur Breslauer Hütte wartet daher immer noch auf uns.

Teilnehmer: Anna, Bianca, Kathrin, Albert F., Ossi H.

Begleiter am Wegesrand beim Hüttenaufstieg
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Drei-Täler-Giro

Rennradtour am 10. Juli 2021 vom Inntal über das Pitztal und das Kaunertal zurück in das Inntal

Aus der Überschrift „Drei-Täler ….“ sollten keine falschen Schlüsse gezogen werden, wartet doch zwischen Königskapelle und dem „Gachen Blick“ eine recht sportliche Bergstrecke.

Strecke: Karrösten (Ortsteil Königskapelle; nahe Bahnhof Imst, allerdings auf der nördlichen Seite des Inn) – Arzl – Wenns – Piller – Gacher Blick – Kauns – Faggen – Prutz. Weiter auf dem Radweg über Landeck und Zams zum Ausgangspunkt. Der Radweg ist rennradtauglich. Zwei kurze Schotterstücke (je ca. 250 m) sind allemal angenehmer als die verkehrsreichen Straßen!

Anforderungen: ca. 67 km, ca. 1.200 Hm.

Teilnehmer: Ossi H.

Irgendwo vor Piller mit Blick auf den Tschirgant
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Im Angesicht des Großglockners

Hochtourenworkshop vom 4. – 7. Juli 2021

Dieser Workshop im Bereich der Oberwalderhütte vermittelte all jene Kenntnisse die man zur Teilnahme an leichten geführten Hochtouren benötigt.

Route: Eingebettet wurde, im Sinne von learning by doing, das Verhalten auf Gletschern, das Erlernen der wichtigsten Konten, das Anlagen einer Spur im vergletscherten, teilweise beachtlich spaltigen Gelände und das Gehen mit Steigeisen.

Schwierigkeiten: Hochtouren im Schwierigkeitsgrad F bis WS.

Teilnehmer: Evelyn, Niki, Sabine, Dominik, PeterS; Ossi H.

Blick auf den Großglockner
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Hier kannst du weiterlesen

Auf einen Kaffee zum Kaiser

Rennradtour rund um das Brandenberger Tal am 3. Juli 2021

Eine landschaftlich besonders schöne Rennradtour die nicht nur sportlich orientierte Rennradler*innen zufrieden gestellt hätte. Der Kaffee beim Kaiserhaus durfte natürlich nicht fehlen.

Strecke: Kramsach (Parkplatz ehem. Sonnwendjochbahn) an der westlichen Talseite über Aschau und Pinegg zum Kaiserhaus.
Vom Kaiserhaus nach Pinegg und nun an der östlichen Talseite nach Brandenberg; Abfahrt nach Kramsach und über Mariatal zurück zum Ausgangspunkt.
Schwierigkeiten: Rennradroute mit je einer Bergetappe zwischen Kramsach und Pinegg und zwischen Pinegg und Brandenberg. Mittlerweile sind auch die letzten 500 m zum Kaiserhaus asphaltiert.

Anforderungen: ca. 31 km, ca. 760 Hm.

Teilnehmer: Peter S. und Ossi H.

Brücke überdie Pinegg-Klamm.
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Steingrubenkogel (2.633 m)

Einsame Bergtour in den Kalkkögeln am 26. Juni 2021

Die Sprache reicht kaum, um diese Tour gebührend zu beschreiben. Angenehme Temperatur, die ungewöhnlich schöne Landschaft, Wolken- und Nebelbilder wie aus dem Bilderbuch, nur sehr wenige Touristen ….. Schade, dass Ossi der einzige Teilnehmer gewesen ist.

Route: Kemater Alm – Adolf-Pichler-Hütte – Alpenklubscharte – Steingrubenkogel


Schwierigkeiten: Begweg schwarz mit einer ganz kurzen Klettersteigeinlage (C).

Teilnehmer: Ossi H.

Blick auf die Kl. Ochsenwand
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Klettersteigkurs 2

Erste Schritte in versicherten, steilen Felsen am 21. – 23. Juni 2021.

Corona, wetterbedingte Verschiebungen und die ursprünglich sehr große Nachfrage haben 2021 für zwei Klettersteigkurse für Einsteigerinnen gesorgt. Zwei Teilnehmerinnen haben sich der Herausforderung gestellt und mit enorm viel Geschick und Talent erste Schritte auf „Eisenwegen“ gewagt.

Klettersteige: Crazy Eddy (Silz), Lehner Wasserfall (Längenfeld), Stuibenfall (Umhausen).


Schwierigkeiten: Klettersteige bis Schwierigkeitsgrad C


Topos zu den Steigen: Crazy Eddy, Lehner Wasserfall, Stuibenfall

Teilnehmer: Sabine, Mona, Ossi H (Kursleiter)

Unterwegs am Crazy Eddy
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Umbrüggler Alm

Mountainbiker und Wanderer treffen sich am 19. Juni 2021 zum Brunch auf der Umbrüggler Alm.

Frühstück bei Tiffany war’s nicht. Der Brunch auf der Umbrüggler Alm muss sich aber keineswegs verstecken. Zwei Kleingruppen haben sich an diesem strahlenden Sommertag auf der Umbrüggler Alm zu einem erweiterten Frühstück eingefunden.

Strecke (MTB): Innsbruck – Thaur – Wanderparkplatz – Adolf-Pichler-Weg – Rum („7-Wege“) – Rumer Alm – Lackenweg – Umbrüggler Alm.
Die Wanderer starteten beim Planötzenhof und erreichten über das Höttinger Bild die Umbrüggler Alm
Schwierigkeiten: Einfache Mountainbikeroute mit mehreren etwas steileren Auffahrten; ca 22 km, ca. 700 Hm

Teilnehmer: Birgit, Renate, Peter S., Ossi H., Vereinshund Mara.

Kurze Rast an der Abzweigung zur Rumer Alm
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Sellrain – westl. Mittelgebirge

Rennradrundfahrt am 19. Juni 2021

Tropische Temperaturen haben uns bewogen die abendliche Rennradrunde auf den frühen Morgen zu verschieben. Leider war diese Änderung aber für die Mitglieder unserer Rennradgruppe doch zu kursfristig. So hat sich Ossi H. alleine auf den Weg gemacht.

Strecke: Innsbruck – Völs – Kematen – Sellrain – Grinzens – Götzens – Natters – Innsbruck
Schwierigkeiten: Rennradroute mit einer Bergetappe zwischen Kematen und Sellrain; ca. 42 km, ca. 600 Hm.

Teilnehmer: Ossi H.

Unterwegs im Klettergarten Nassereith
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Orientierungskurs

11. – 12. Juni 2021

Der Umgang mit Karte, Bussole und Höhenmesser will nicht nur gelernt sein, sondern auch ständig geübt werden. In diesem Kurs haben die Teilnehmer*innen all jene Fähigkeiten und Kenntnisse erworben, die erforderlich sind um auch bei nicht ganz ungetrübter Sicht ein Ziel im Gebirge sicher zu erreichen. Ideale Voraussetzungen für eine derartige Ausbildung bietet das Obernbergtal.

Orientierungstour: Große Runde um den Obernberger See.

Kursleitung: Peter S. und Ossi H.

Schwierigkeiten: Bergwanderung auf roten Bergwegen.

Teilnehmer: Anna, Birgit, Evelyn, Kathrin, Ossi E., Roland.

Auch zum Bewundern der Landschaft blieb ausreichend Zeit.
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum

Kanuwanderfahrt Altmühl

Geruhsame Wanderung mit Kanadiern („Indianerboot“) vom 3. – 6. Juni 2021

Nicht ganz zu Unrecht eilt der Altmühl der Ruf voraus, der wohl langsamste Fluss Bayerns zu sein. Es bleibt sehr viel Zeit zum Genießen, Erholen ganz besonders aber die Tierwelt zu erleben. Begleitet haben uns Bieber, Bisamratten, Stockenten, Schwäne, Reiher, Teichhühner, unzählige Greifvögel und das nie enden wollende wunderbare Konzert der Singvögel. Lediglich der ansonsten in dieser Gegend häufig vorkommende Eisvogel hat sich heuer nicht blicken lassen..

Strecke: Pappenheim – Kipfenberg.

Schwierigkeiten: Zahmwasser mit vielen seeartigen Abschnitten.

Teilnehmer: Birgit, Diana, Mona, Sylvia E., Peter E., Ossi H.

Ruhe und Beschaulichkeit.
Foto zum Vergrößern anklicken

Zum Fotoalbum